Skip to main content

ZACO V5x - Test & Erfahrungen 2021

ZACO V5x - Test & Erfahrungen 2021

Alle (3) anzeigen Preisvergleich

206,89 €

inkl. 19% MwSt.
Zum Shop

206,89 €

inkl. 19% MwSt.
Zum Shop

239,99 €

inkl. 19% MwSt.
Zum Shop

Unsere Bewertung:

Kundenbewertungen:

(2 Bewertungen lesen)

Geeignet für Personen, die:

  • ein günstiges Modell suchen
  • einzelne Räume reinigen möchten
  • vor allem Hartböden reinigen möchten

Ungeeignet für Personen, die:

  • viele Teppiche besitzen
  • mehr als 50m² Wohnfläche haben

Gesamtbewertung

67,27 %

"Gut"

Navigation & Hindernisse
43.5%
Reinigung Hartböden
83%
Reinigung Teppiche
67.15%
Wischleistung
81.2%
Benutzerfreundlichkeit
77.7%
Alle Ergebnisse im Detail ansehen ❯❯

Beschreibung

Simone

Bettina | So testen wir

Der sehr günstige Wisch- und Staubsaugroboter ZACO V5x ist der Nachfolger des erfolgreichen Modells ZACO V5s Pro.
Die Saugleistung auf Hartböden ist sehr gut. Mit dem Ergebnis auf Teppichen sind wir weniger zufrieden. Die Wischfunktion überzeugt uns nur teilweise.

Testvideo – Was taugt der günstige Hybridroboter?

Der Zaco V5x zählt zu den günstigeren Saug-Wisch-Robotern. Trotz des niedrigen Preises hat es der kleine Roboter aber in sich.
Wir haben den Roboter mehrere Wochen lang getestet und ihn so manchen Härtetests unterzogen. Das Ergebnis war überraschend gut – sehen Sie selbst.

Das Wichtigste in Kürze

Roboter-Typ

Beim günstigen ZACO V5x handelt es sich um einen Saug-Wisch-Roboter.

Geeignete Böden

Der Roboter konnte auf Teppich keine Glanzleistungen erzielen. Wir können ihn daher nur Hartboden empfehlen.

Reinigungsfläche

Der Roboter ist sehr gut für kleinere Wohnungen mit bis zu 50 m² geeignet.

Zeitprogrammierung

Wenn Sie dem Roboter in der App einen Zeitplan erstellen, startet dieser zu den vorgegebenen Zeiten automatisch.

Max. Schwelle

Der Roboter kann Schwellen mit einer maximalen Höhe von 1,6 cm überwinden.

Minimale Höhe

Der Saug-Wisch-Roboter kann bereits Möbel mit einem Bodenabstand von 8,5 cm unterfahren.

Keine No-Go Lines

Leider ist es nicht möglich, dem Roboter Sperrzonen vorzugeben.

Keine Kartenerstellung

Der Roboter manövriert chaotisch durch Ihre Räume und erstellt keine Karten.

Keine Teppicherkennung

Man kann die Leistung zwar erhöhen, der Roboter besitzt aber keine Untergrunderkennung mit automatischer Anpassung.

App

Um alle Funktionen des Gerätes voll ausnutzen zu können, empfehlen wir die Steuerung per App.

Für Haare geeignet

Der Roboter kann Haare in Windeseile beseitigen. Leider landen diese aber nicht im Behälter sondern wickeln sich um die Seitenbürsten.

Hinderniserkennung

Der Roboter schafft es, Hindernisse zu erkennen und sie zu umfahren.

Unterschied zum Vorgängermodell

Was ist der Unterschied zwischen dem ZACO V5x und dem ZACO V5S Pro?

Der Hauptunterschied zwischen den beiden Roboter-Staubsaugermodellen ist das WLAN-Modul: Im Vergleich zum vorherigen V5S Pro kann der V5x auch über eine iOS- oder Android-Smartphone-App gesteuert werden. Darüber hinaus ermöglicht die Alexa-Integration im V5x sogar die Steuerung über Sprachbefehle.

Bester in der Einstiegsklasse
ZACO V5x
67,27%
"Für Haushalte mit Hartböden ist der Zaco V5x optimal geeignet. Zudem ist er zu einem unschlagbaren Preis erhältlich. "

Vorteile

  • Gute Reinigung auf Hartböden
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Per App & Alexa steuerbar
  • Hohe Akkukapazität

Nachteile

  • Navigiert im Chaos-Modus
  • Staubbehälter eher klein (300 ml)
  • Keine Multi-Raum Funktion
  • Ungeeignet für Haushalte mit vielen Teppichen
Mehr Details »

Lieferumfang

Die Lieferung des Zaco V5x erfolgte innerhalb weniger Tage. Der Roboter ist kompakt, aber auch sicher verpackt.

Der Lieferumfang ist von bester Qualität und enthält sogar Ersatzteile wie HEPA-Filter, Seitenbürsten und ein Wischtuch. Somit wird kein zusätzliches Zubehör zum Starten benötigt.

Der Lieferumfang ist für den günstigen Preis mehr als zu zufriedenstellend.

Neben dem Zaco V5x sind folgende Zubehörteile im Karton enthalten:

  • Ladestation
  • Adapter-Kabel
  • Fernbedienung (inkl. Batterien)
  • Staubtank (im Gerät)
  • Wisch-Modul & Microfasertuch
  • zusätzliches Microfasertuch
  • Wassertank
  • 2 zusätzliche Feinpartikel-Filter
  • zusätzliches Paar Seitenbürsten
  • Reinigungswerkzeug

Im Großen und Ganzen ist der Lieferumfang wirklich großartig. Die mitgelieferten Ersatzteile sind vorbildlich. Wir hätten uns aber noch eine Hauptbürste gewünscht.

Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme ist sehr einfach und erfolgt innerhalb weniger Minuten. Vor der ersten Nutzung sollte der Hybridroboter ca. 5 Stunden aufgeladen werden.

Schritt-für-Schritt Anleitung

  • Die Ladestation wird mit angestecktem Netzteil an die Wand gestellt. Dabei benötigt das Gerät zur Seite je einen Meter und nach vorne zwei Meter Platz.
  • Nun kann der Saugroboter an der rechten Seite mittels Kippschalter eingeschaltet und auf die Ladestation gesetzt werden.
  • Jetzt blinken die blauen Lichter auf der Oberseite des Geräts. Das bedeutet, dass der Roboter gerade auflädt. Sobald die Lämpchen erloschen sind, ist der Roboter fertig geladen und bereit zur Inbetriebnahme.
Der Saugroboter lädt sich in der Ladestation auf.

Gleich zu Beginn fällt uns auf wie angenehm leise der Saugroboter ist. Man kann sich problemlos im selben Raum aufhalten, ohne vom Roboter gestört zu werden.

Die Inbetriebnahme könnte sich kaum einfacher gestalten. Selbst ohne Bedienungsanleitung ist das ein Kinderspiel.

Preisverteilung unter den Saugrobotern

So sehr wie sich die einzelnen Roboter in unseren Tests unterscheiden, so sehr unterscheiden sich auch ihre Preise. Unsere Grafik zeigt auf einen Blick, wie viele der von uns getesteten Geräte in die einzelnen Preisklassen fallen.

Navigation & Hindernisse

Der Zaco V5x fährt im Chaos Modus durch die Räume. Dank seiner Infrarot Sensoren kann sich der Roboter aber gut im Raum orientieren und navigieren. Die flexible adaptive Navigation passt sich dabei jeder neuen Situation zuverlässig an.
Durch seine willkürliche Fahrweise kommt es aber oft dazu, dass er einige Stellen mehrmals reinigt und somit sinnlos lange durch den Raum fährt.

Wir verteilen Sägespäne in einem 10m² abgegrenzten Bereich und geben dem 2-in1-Roboter eine Stunde Zeit um die Fläche zu reinigen.

Fazit: Lediglich rund um seine Basisstadion bleiben Sägespäne liegen. Ein Tischbein vergisst er ebenfalls. Dies ist aber seinem Chaos-Prinzip zu verdanken. Die maximale Reinigungsfläche laut Hersteller beträgt 180m². Wir hingegen empfehlen eine Reinigungsfläche von lediglich 50m².

Er schafft beinahe die ganze Sägespäne aufzusaugen.

Hindernisse

Die Stoß- und Hindernissensoren sorgen dafür, dass der Roboter allen Hindernissen im Raum ausweichen kann.
Wir wollten das testen und haben hierfür einen kleinen Parcours aufgebaut.

Größtenteils keine Schwierigkeiten bei den Hindernissen

In unserem Test kam es zu keinen festen Zusammenstoß mit Objekten. Es wurden weder Möbel noch der Saugroboter beschädigt.
Hindernisse wie die Flasche und den Türstopper erkennt er problemlos und umfahrt sie. Das Blattpapier ignoriert er und überfährt es.
Ein Problem stellt der kleine leichte Teppich dar. Diesen schiebt er einfach vor sich hin.
Am meisten hat er aber mit dem Kabel zu kämpfen. Beim ersten Kontakt mit dem Kabel fährt er einfach drüber. Aber früher oder später wird es ihm doch zum Verhängnis und er schleppt es durch den ganzen Raum.

Wir empfehlen Ihnen kleine Teppiche, Schuhbänder und Kabel wegzuräumen bevor der Roboter gestartet wird.

Kabel werden nicht erkannt und mitgeschleppt.

Höhenüberwindung

Türschwellen bis zu 1,2 cm kann der Roboter selbstständig und problemlos bezwingen. Mehr als 1,6 cm hohe Schwellen machen es dem Roboter schwer.

Schwellen bis 1,2 cm stellen für den Roboter kein Problem dar. Eine Schwellenhöhe von 1,6cm meistert er nicht immer auf Anhieb.

Minimale Höhe

Durch die flache Bauhöhe von 8,1cm reinigt der Zaco V5x auch schwer erreichbare Stellen, wie unter Schränken oder Betten. Die minimale Höhe die er unterfahren kann beträgt 8,5 cm.

Möbel mit einem Abstand von mindestens 8,5 cm unterfährt er zuverlässig.

Absturzsensoren

Das Gerät ist außerdem auch mit Absturzsensoren ausgestattet. Diese funktionieren zu 100%. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, dass Ihr Saugroboter die Treppen hinunterfällt.

Die Absturzsensoren funktionieren ausnahmslos.

Schwarzer Untergrund

In Onlineforen ist immer wieder von streikenden Saugrobotern auf schwarzen Fliesen oder Teppichen zu lesen. Das kann durch die verbauten Absturzsensoren ausgelöst werden: Es kann vorkommen, dass sich diese auf schwarzem Untergrund nicht richtig orientieren können und der Roboter sich aufgrund dessen vorsichtshalber abschaltet.

Ein derartiges Problem konnten wir beim ZACO V5x aber nicht feststellen. Obwohl die Bodenfliesen in unseren Testräumlichkeiten allesamt schwarz sind, hatte der Saugroboter darauf nie Probleme.

Wischt der Roboter über Teppiche?

Der Roboter wischt über Teppiche, da er keine Untergrunderkennung besitzt. Deshalb sollte man große Teppiche während des Wischvorgangs umklappen und kleine Teppiche am besten ganz wegräumen. Ansonsten wird der Teppich nass und der Roboter kommt kaum vom Fleck, da er durch die Reibung des Microfasertuchs ausgebremst wird.

Teppiche erkennt der 2-in-1 Roboter leider nicht.
Wie viele Saugroboter besitzen eine Teppicherkennung?

Diesmal veranschaulicht das Diagramm, wie viele Roboter beim Saugen mit einer Teppicherkennung punkten können. Ist diese Fähigkeit vorhanden, wird die Saugstärke auf Teppichen automatisch verstärkt.

Nach unserem ausführlichen Testverfahren können wir sagen: Der Saugroboter ist für große Haushalte eher ungeeignet. Aber in kleinen Haushalten macht er einen guten Job.

Saugleistung Hartböden

Das Gerät verfügt über ein zweistufiges Reinigungssystem mit Seitenbürsten. Dies gewährleistet eine gründliche Reinigung des Bodens. In unseren diversen Tests bleiben nur wenige Schmutzreste zurück. Besonders größeren Dreck saugt er problemlos ein.

All unsere Tests fanden in einem 1 m² abgegrenzten Bereich statt. Um die Fläche zu reinigen, gaben wir dem Roboter Zeit bis er selbstständig gestoppt hat oder maximal 5 Minuten verstrichen waren.

Kaffeebohnen

Als erstes verteilen wir 50 g Kaffeebohnen in unseren 1 m² abgegrenzten Bereich.

Fazit: Das Ergebnis ist überraschend gut. Nur in den Ecken hatte er leichte Schwierigkeiten alle Kaffeebohnen zu erwischen, weshalb auch nur zwei von vier Ecken vollständig sauber wurden.

Leinsamen

Der zweite Test erfolgt mit Leinsamen. Diese sind etwas feiner und somit schwerer aufzusaugen.

Fazit: Für diese Preisklasse reinigt der Roboter wirklich außerordentlich gut. Lediglich in den Ecken hatte er wieder Schwierigkeiten. Keine Ecke wurde vollständig sauber.

Sand

Kommen wir nun zum Test der Saugleistung bei Sand mit einer Körnung von 0,4 – 1,2 mm.

Fazit: Selbst bei feinem Sand bleiben kaum Schmutzreste zurück. Sogar in Kanten arbeitet er gut hinein. Diese wurden komplett vom Schmutz befreit. In den Ecken blieben leider wieder Verschmutzungen bestehen.

Haare

Da der Roboter mit einer Direktabsaugung ohne Hauptbürste ausgestattet ist wird das Aufsagen von Haaren besonders empfohlen. Denn die Haare können sich in keiner Bürste verheddern und werden direkt in den Auffangbehälter eingesaugt. Dies erspart das anschließend mühsame Reinigen der Bürste. 

Fazit: Der Boden ist innerhalb von 70 Sekunden komplett sauber. In unserem Test verheddern sich die Haare leider in den Seitenbürsten. Diese sind zwar leichter zu reinigen, aber wir hätten uns trotzdem gewünscht, dass die Haare im Saugbehälter landen.

Übersicht der Testergebnisse auf Hartboden
98%
96%
92%

All diese Ergebnisse zeigen sich auch im Alltag wieder. Der Kombiroboter reinigt Hartböden zuverlässig. Wie es jedoch bei einem runden Roboter zu erwarten ist, bleiben bei allen Tests Schmutzreste in den Ecken.
Aber für den günstigen Preis kann sich die Reinigung durch den Roboter sehen lassen.

Nach unseren wochenlangen Tests können wir klar sagen: Das Einsatzgebiet des Zaco V5x liegt definitiv im Hartbodenbereich.

Wenn Sie vor allem Hartböden haben, werden Sie den V5x lieben.

Saugleistung Teppiche

Leider verfügt das Gerät über keine Hauptbürste und kommt daher nicht so gut mit Teppichen klar. Ohne Hauptbürste ist die Reinigung von Teppichen eher oberflächlich. Er kommt nicht richtig in die Fasern hinein.

Handwebteppich

Um die Saugleistung auf Handwebteppichen zu testen, haben wir zwei Teppiche mit verschiedenen Textiloberflächen gewählt.

  • Links: Handwebteppich aus 50% Schafschurwolle und 50 % Jute, Florhöhe ca. 10mm;
  • Rechts: Handwebteppich aus 70% Polyester und 30% Baumwolle
Kaffeebohnen

Wir starten erneut mit den Kaffeebohnen.

Fazit: Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden. Lediglich in den Ecken und teilweise Kanten hat er Schwierigkeiten den Schmutz zu erfassen.

Leinsamen

Wir haben unsere Leinsamen auf den Handwebteppichen verteilt und geben dem Saugroboter wieder 5 Minuten Zeit.

Fazit: Nur die Leinsamen, welche auf der Oberfläche lagen, konnte er aufnehmen. Die Samen, die etwas tiefer in den Fasern lagen, konnte er nicht heraus saugen. Zudem machte ihm der linke Teppich deutlich größere Schwierigkeiten.

Sand

Neue Herausforderung: Feiner Sand auf den Teppichen verteilt und einmassiert .

Fazit: Wie es von einem Saugroboter ohne Hauptbürste zu erwarten ist, schafft er es auch hier nicht richtig den Sand aus den Fasern zu bekommen. Wieder ist deutlich erkennbar, dass ihm der linke Teppich mehr Probleme bereitet.

Übersicht der Testergebnisse auf Handwebteppich
92%
78%
42%

Kurzflorteppich

Um die Saugleistung auf Kurzflorteppich zu testen, verwenden wir einen Teppich aus 100 % Polypropylen, einer Florhöhe von ca. 9 mm und einem Florgewicht von ca.: 2000 g/m².

Kaffeebohnen

Wir verteilen die Kaffeebohnen und sind gespannt.

Fazit: Das Ergebnis ist okay. Da die Kaffeebohnen etwas in die Faser einsinken, schafft er nicht ganz so ein tolles Ergebnis wie auf dem Hartboden.

Leinsamen

Es wird schwieriger. Die kleineren Leinsamen können noch tiefer in die Fasern eindringen.

Fazit: Wir sind verwundert, dass ihm die Leinsamen scheinbar weniger Probleme als die Kaffeebohnen verursacht haben. Trotzdem bleibt viel Schmutz in den Ecken und Kanten.

Sand

Wir verteilen Sand und massieren ihn in die Fasern ein.

Fazit: Für einen Roboter, der nicht für Teppiche geeignet ist, ist das Ergebnis gut. Zwar sieht man oberflächlich fast keinen Schmutz mehr, aber in den Fasern hat sich einiges angesammelt.

Haare

Wir schauen wie er sich mit Haaren auf Teppichen schlägt.

Fazit: Bereits nach einer Minute hat er alle Haare auf drei Knäuel zusammengefügt. Die restliche Zeit schiebt er diese Bündel einfach hin und her bis sich die Haare wieder in den Seitenbürsten verfangen. Am Ende bleibt nur mehr ein Knäuel am Teppich.

Katzenhaare

Jetzt testen wir Tierhaare auf demselben Teppich in grau. Wir verwenden einen grauen Teppich damit man die Haare besser erkennen kann.

Fazit: Wir sind verblüfft. Keine Tierhaare verfangen sich in den Seitenbürsten. Er bildet wieder kleine Haarknäuel, welche dann auch im Saugbehälter landen. Ungefähr ein Viertel bleibt am Teppich zurück.

Übersicht der Testergebnisse auf Kurzflorteppich
80%
82%
72%

Hochflorteppich

Auch bei den Hochflorteppichen testen wir wieder zwei verschiedene. Diesmal mit unterschiedlicher Florhöhe und Florgewicht.

  • Links: Webteppich aus 100% Polypropylen, Florhöhe ca. 13 mm, Florgewicht ca.: 2100 g/m²
  • Rechts: Hochflorteppich aus 100% Polypropylen, Florhöhe ca. 20 mm, Florgewicht ca.: 720 g/m²
Kaffeebohnen

In unserem ersten Hochflorteppich-Test starten wir wie bisher mit den Kaffeebohnen.

Fazit: Die Flächen der Teppiche werden großteils sauber. Dabei schießt er die Kaffeebohnen in die Kanten wo er sie später nicht mehr herausbekommt.

Leinsamen

Es wird wieder kniffliger. Wir verteilen Leinsamen auf Hochflorteppich und massieren sie in die Fasern ein.

Fazit: Vor allem in den Fasern und Kanten bleiben die Leinsamen zurück. Wir haben mit keinem besseren Ergebnis gerechnet.

Sand

Nun kommen wir zum schwierigsten Test – Sand auf Hochflorteppich.

Fazit: Wie es von einem Saugroboter ohne Hauptbürste zu erwarten ist, kommt er nicht in die Fasern hinein. Somit reinigt er nur oberflächlich. Das Ergebnis sieht zwar am ersten Blick nicht so schlecht aus, sieht man aber genauer hin, erkennt man, dass die Fasern mit Sand gefüllt sind.

Übersicht der Testergebnisse auf Hochflorteppich
84%
42%
24%

Insgesamt finden wir die Teppichreinigung akzeptabel.

Wir empfehlen Ihnen, dass Sie kleine Teppich ausklopfen. Denn auf dem Boden kann der Zaco V5x den Schmutz wesentlich besser aufsaugen.

Die Teppichreinigung ist zwar nicht richtig ordentlich, aber trotzdem besser als bei vielen anderen Modellen dieser Preisklasse.

Wischleistung

Der Zaco V5x ist ein Hybridroboter und hat somit eine Wischfunktion. Saugen und wischen in einem Reinigungsdurchgang ist nicht möglich. Sobald der Staubtank mit dem Wassertank ausgewechselt wird, schaltet der Roboter automatisch in den Wischmodus.

Das Wischmodul mit dem angefeuchteten Microfasertuch muss unten an das Gerät befestigt werden. – Das funktioniert schnell und einfach.

Das Wischwasser gelangt auf das unten angebrachte Microfaser-Wischtuch und wird ganz fein auf dem Boden verteilt. Die abgegebene Wassermenge kann in drei Stufen eingestellt werden.
Die integrierte i-Dropping Technologie reguliert den Zufluss des Wischwassers und stoppt bei einem Stillstand automatisch die Wasserzufuhr, um empfindliche Hartböden zu schützen und Feuchtigkeitsschäden vorzubeugen.

Wir lassen den Roboter immer zuerst saugen und anschließend wischen. Somit befindet sich kein Dreck auf dem Boden welchen er beim Wischen durch die Gegend schleppen könnte.

An den Wischspuren erkennt man gut , dass er im Chaos-Prinzip fährt.

Wir starten mit unseren Wischtests im 1 m² abgegrenzten Bereich.

Joghurt

Der erste Wischtest erfolgt mit einem Esslöffel Joghurt.

Fazit: Innerhalb der ersten Minute hat er das Joghurt über die gesamte Fläche verteilt. Die restlichen vier Minuten ändert sich nicht wirklich was. Mehr war ohne Absaugfunktion auch nicht zu erwarten.

Kaffeeflecken

Wir haben Kaffeeflecken eine Stunde eintrocknen lassen.

Fazit: Innerhalb kürzester Zeit scheint die Fläche sauber zu sein. Wir kontrollieren und wischen mit einer Küchenrolle über die vermeintlich gesäuberte Fläche. Es zeigt sich, dass der Boden immer noch schmutzig ist.

Saftflecken

Kommen wir zu den Saftflecken und somit auch zum letzten Test. Wir haben dazu Himbeersirup verwendet.

Fazit: Leider kommt er an den klebrigen Flecken nicht mehr so gut von der Stelle. Das Ergebnis ist genauso wie bei den Kaffeeflecken. Der Boden scheint sauber aber ist in Wahrheit komplett klebrig. Wir mussten mit einem nassen Tuch die Fläche reinigen.

Generell können wir sagen, dass wir mit dem Ergebnis des Kombiroboters zufrieden sind. Er hat zwar bei stärkeren Verschmutzungen seine Schwierigkeiten, da er den Schmutz verteilt, aber ohne Absaugfunktion haben wir kein besseres Ergebnis erwartet. Und mal ehrlich: Wer lässt schon seinen Wischroboter verschüttete Flecken aufsaugen? Viel schneller ist man doch, wenn man selbst ein Tuch nimmt und den Boden an dieser Stelle säubert.

Die Wischleistung ist für den Alltag ganz gut. Natürlich kann man nicht erwarten, dass ein Roboter einem das Wischen des Bodens zu 100 % abnimmt.

Laufzeit & Ladezeit

In unseren diversen Tests betrug die Laufzeit des V5x immer zwischen 130 und 140 Minuten. Wenn die Ladekapazität zu gering ist, steuert der Roboter automatisch seine Ladestation an und lädt sich selbstständig auf. Die Gesamtladezeit fällt mit 4 Stunden und 40 Minuten recht lange aus.

Wie lange hält der Akku des Saugroboters im Vergleich zu anderen durch?
Welche Reinigungsfläche bewältigt der Roboter im Vergleich zu anderen Saugrobotern?
Setzt der Roboter den Reinigungsvorgang nach dem Laden fort?

Die Laufzeit ist gut, die Ladezeit fällt aber sehr lange aus.

Reinigungsmodi

Der Zaco V5x ist mit 5 unterschiedlichen Reinigungsmodi ausgestattet, welche mit der Fernbedienung oder der App ausgewählt werden können.

Automatikmodus

Dieser Modus ist der Standardmodus. Das bedeutet, sobald der Roboter manuell am Gerät gestartet wird oder durch eine Programmierung zu einer bestimmten Uhrzeit startet, dann fährt der Roboter im Automatikmodus los.

In diesem Modus fährt der Zaco im Chaos-Prinzip durch den Raum. Dies benötigt zwar mehr Zeit, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Wird ein anderer Modus gewünscht, so muss dieser per Fernbedienung oder per App aktiviert werden.

Manueller Modus

Damit lässt sich der Roboter mit Pfeiltasten selbst steuern. Dies ist zwar ein nettes Feature aber nicht wirklich notwendig. Schließlich soll der Roboter die Räume selbstständig reinigen.

Spotreinigung

Dieser Modus ist für die intensive Reinigung eines Bereichs von ca. 1 m² gedacht. Am besten navigiert man den Roboter mittels der Pfeiltasten zur reinigenden Stelle und aktiviert danach den Spot Modus.
Wir nutzen diesen Modus um den Eingangsbereich besser von Schmutz von draußen zu reinigen.

Edge Modus

Der Roboter reinigt in diesem Modus nur Ecken und Kanten.

MAX Modus

In diesem Modus erhöht der Roboter seine Saugleistung.
Leider wird die erhöhte Saugleistung nicht gespeichert. Also müsste man den Max-Modus bei jedem Reinigungsdurchgang, an bestimmten Stellen  wie Teppichen, immer wieder neu aktivieren. Das ist uns persönlich zu mühsam.
Zudem konnten wir in unserem Test keine deutlich höhere Saugkraft im Max-Modus feststellen.

Die vielen verschiedenen Modi können hin und wieder mal nützlich sein. Aber im Endeffekt nutzen wir fast nur den Automatikmodus. Schließlich wollen wir, dass der Roboter selbstständig den Haushalt reinigt.

Steuerung

Wie bereits erwähnt, kann der Roboter per Fernbedienung, App oder Sprachbefehle bedient werden.
Der Roboter kann auch manuell am Gerät gestartet werden. Hier können Sie ihn jedoch nur starten, stoppen und an die Ladestation zurücksenden.

Mit der Fernbedienung können Sie zusätzlich den gewünschten Reinigungsmodus wählen und eine Startzeit programmieren.

Um alle Gerätefunktionen nutzen zu können, empfehlen wir die Verwendung der App.
Sie können in der App alle Funktionen der Fernbedienung nutzen und zusätzlich noch die Wassermenge für den Wischmodus auswählen, sowie den Akkustand und die Abnutzung der Seitenbürsten und des Filters kontrollieren.

Mit der Smart Home Sprachsteuerung können Sie Ihren ZACO V5x mit einem Smart Home Gerät (z.B Amazon Alexa) verbinden und den Roboter mit Ihrer Stimme steuern.

Zeitliche Programmierung

Wenn der Roboter zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisch starten soll, müssen Sie dies programmieren. Wir nutzen dieses Feature um den Roboter dann zu starten, wenn wir gerade nicht zuhause sind.

Um einen Startzeitpunkt festzulegen, müssen Sie zuerst die Uhr einstellen:

  • Drücken Sie auf das Uhr-Symbol auf der Fernbedienung.
  • Mit dem Pfeiltasten nach oben und unten können Sie die aktuelle Stunde auswählen.
  • Speichern Sie diese Eingabe indem Sie die rechte Pfeiltaste betätigen.
  • Genauso wie die Stunden können Sie auch die genaue Minute einstellen.
  • Die Eingabe wird gespeichert indem Sie erneut das Uhr-Symbol drücken.

Nun können Sie die gewünschte Startzeit festlegen:

  • Drücken Sie auf das Glocken-Symbol auf der Fernbedienung.
  • Genauso wie Sie die Uhrzeit festgelegt haben, können Sie nun im Viertelstundentakt die Startzeit festlegen und speichern.

Mit der Fernbedienung können Sie lediglich die gleiche Startzeit für alle Wochentage festlegen. Per App allerdings können Sie jeden Wochentag individuell vorgeben.

Die Steuerung per Fernbedienung ist genauso einfach wie die Steuerung per App. Die zeitliche Programmierung funktioniert ebenfalls problemlos.

App

Mit Hilfe der ZACO App kann der V5x-Roboter einfach konfiguriert werden. Mit dem IntelliPlan können Sie die Zeit für die automatische Reinigung frei wählen. Die Wasserversorgung kann ebenfalls einfach über die App gesteuert werden, sodass auch hartnäckiger Schmutz einfach entfernt werden kann und empfindliche Böden geschont werden.

Der Roboter kann nicht nur einfach über die App gesteuert werden, sondern man behält dadurch auch den Überblick, wann das Zubehör – wie der Feinpartikel-Filter oder die Seitenbürsten – ausgetauscht werden sollten.

Hier bekommen Sie eine kleine Übersicht über die App:

Die App ist ganz nett und bietet einige Features. Leider hat die Verbindung in unserem Test nicht immer problemlos funktioniert.

Wartung & Pflege

Die Reinigung ist wirklich einfach und funktioniert schnell. Mit dem mitgelieferten Reinigungspinsel kommt man leicht an alle Stellen ran.

Der HEPA-Filter sollte regelmäßig überprüft werden. Wir empfehlen, beim Ausleeren des Auffangbehälters auch den Filter auszuklopfen und mit der mitgelieferten Reinigungsbürste zu säubern. Außerdem sollten Sie die Seitenbürsten regelmäßig von Haaren befreien.

Neben dem HEPA-Filter enthält der Saugbehälter auch einen Vorfilter und einen Rücklaufdeckel. Diese Konfiguration erleichtert das Entleeren, da somit kein Schmutz unkontrolliert herunterfällt.

Der Saugbehälter ist schnell und einfach zu reinigen.

Besonders schön ist es, dass Ersatzteile wie HEPA-Filter, Wischtücher und Seitenbürsten gleich mitgeliefert werden und man somit diese Dinge nicht gleich nachkaufen muss. Nichtsdestotrotz, nutzen sich diese Teile nach einigen Monaten ab.

Falls Ihnen die Ersatzteile mal ausgehen, können Sie diese ganz einfach über Amazon nachbestellen.

FAQ

Nein, die Saug- & Wischroboter des chinesischen Herstellers ILIFE werden seit Juli 2019 in Europa unter dem Namen ZACO geführt.

Nein, der Roboter fährt im Chaos-Prinzip durch den Raum.

Der Hauptunterschied zwischen den beiden Roboter-Staubsaugermodellen ist das WLAN-Modul: Im Vergleich zum vorherigen V5S Pro kann der V5x auch über eine iOS- oder Android-Smartphone-App gesteuert werden. Darüber hinaus ermöglicht die Alexa-Integration im V5x sogar die Steuerung über Sprachbefehle.

Fazit

Wir empfehlen den Zaco V5x nur für Haushalte ohne Teppiche. Für Haushalte mit vielen Teppichen können wir den iRobot Roomba e5 empfehlen.
Auf Hartböden ist das Reinigungsergebnis des V5x sehr gut. Trotz chaotischem Reinigungsprinzip schafft er es, den meisten Schmutz aufzusaugen. Auf Teppichen erzielt er nur ein mittelmäßiges Ergebnis.
Die Wischfunktion ist zwar ausbaufähig, aber für den günstigen Preis absolut in Ordnung.
Alles in allem sind wir mit dem Gesamtpaket zufrieden.

Bewertung

Hier können Sie sich genauer ansehen, wie es zur Gesamtbewertung des Saugroboters gekommen ist. Im Großen und Ganzen setzt sich die Note aus den Überkategorien Navigation & Hindernisse, Reinigung Hartböden, Reinigung Teppiche, Wischleistung und Benutzerfreundlichkeit zusammen. Dabei haben wir aber alle Bereiche und auch die einzelnen Faktoren je nach ihrer Bedeutung unterschiedlich stark gewichtet.

Kriterium Gewichtung Bewertung
Navigation & Hindernisse 30 % 43,5 %
Navigation im Raum 40 % 33 %
Hinderniserkennung 30 % 55 %
Funktionen 30 % 46 %
Reinigung Hartböden 30 % 83 %
Reinigungsleistung 50 % 95 %
Reinigung Haare 25 % 93 %
Ecken & Kanten 25 % 49 %
Reinigung Teppiche 20 % 67,15 %
Florloser Teppich 35 % 71 %
Kurzflorteppich 35 % 78 %
Hochflorteppich 30 % 50 %
Wischleistung 10 % 81,2 %
Wischleistung im Alltag 80 % 83 %
Hartnäckige Flecken 20 % 74 %
Benutzerfreundlichkeit 10 % 77,7 %
Verarbeitung 10 % 76 %
Lieferumfang 10 % 92 %
Bedienung 30 % 79 %
Laufzeit & Ladezeit 20 % 52 %
Lautstärke 10 % 94 %
Wartung & Pflege 20 % 87 %
Gesamtbewertung 67,27 %

Produktdaten

Marke
Roboter-TypSaug-Wisch-Roboter
Hartböden
Teppiche
Erscheinungsdatum2019
Erhältliche FarbenBronze Brown
Navigationchaotisch
Von uns empfohlene Flächebis zu 50 m²
Multi-Raum tauglich
Max. Schwellenhöheca. 1.6 cm
Schwarze Fliesen/Teppiche
Für Haustiere/viele Haare geeignet
Akku-Laufzeit2 h 15 min
Ladezeit bei leerem Akku280 Minuten (4h 40min)
Aufladen überLadestation (automatisch)
Akku Technologie2600 mAh Lithium-Ionen Akku
Lautstärke65 dB
ReinigungsprogrammeAuto (Chaos), Spot, Kanten, Max, Manuell
Saugleistung verstellbarZusätzliche Max-Stufe, wird nicht gespeichert
Teppicherkennung
Automatische Erhöhung der Saugleistung bei Teppichen
Hauptbürste
Feinstaubfilter (z.B. HEPA)
Staubbehältervolumen300 ml
Wassertankvolumen300 ml
Befeuchtung des Wischtuchs durchTropfmechanismus
Wischfunktion
Wassermenge regulierbarJa, 3 Stufen
Spart Teppiche beim Wischen aus
Steuerung überFernbedienung, App, Roboter
Appsteuerung
SprachsteuerungAlexa & Google
Kartenerstellung der Räumlichkeiten
Speichert mehrere Etagen in Karte
Sperrzonen
Nicht-Wisch-Zonen
Bereichsreinigung
AbsturzsensorInfrarotsensoren
EntfernungssensorInfrarotsensoren
Sensor für smarte Navigation
Objekterkennung (Kamera/Laser)
Absaugstation
Motorleistung22 W
Saugleistung950 Pascal
Maße30,6 x 30,6 x 8,1 cm
Gewicht2.24 kg
Zubehör
  • Ladestation
  • Adapter-Kabel
  • Fernbedienung (inkl. Batterien)
  • Staubtank (im Gerät)
  • Wisch-Modul & Microfasertuch
  • Zusätzliches Microfasertuch
  • Wassertank
  • 2 zusätzliche Feinpartikel-Filter
  • Zusätzliches Paar Seitenbürsten
  • Reinigungswerkzeug

Kundenerfahrungen

Erfahrungsberichte

2 Kommentare

Sabine
vor 3 Monaten

Hallo,
ich bin super begeistert von diesem Roboter, klein aber oho!
Sogar meine Haare die überall in der Wohnung verteilt sind saugt er alle auf!
Beste Grüße aus Hamburg


Marlies
vor 4 Monaten

Auf Hartböden leistet der Saugroboter echt gute Arbeit-
Ich hab kaum Teppiche in der Wohnung deshalb ist es für mich kein Problem die Teppiche händisch zu saugen. Ich schalte ihn immer dann ein wenn ich außer Haus gehe und wenn ich zurückkomme habe ich eine saubere Wohnung.


Wir freuen uns über jede Frage oder Meinung zum Produkt!



Preisvergleich

Shop Preis

206,89 €

inkl. 19% MwSt.
Zum Shop

206,89 €

inkl. 19% MwSt.
Zum Shop

239,99 €

inkl. 19% MwSt.
Zum Shop

206,89 €

inkl. 19% MwSt.